mueth fahrzeugbau tapes

Der Fahrzeugbau bietet 1000 und 1 Anwendungsmöglichkeit für den Einsatz von Klebebändern.

Nicht nur der Lackierprozess als klassischer Fertigungsschritt benötigt den Einsatz von Klebebändern, sondern auch die umfangreiche Elektronik in heutigen Fahrzeugen sowie das Schützen von Oberflächen unterschiedlichster Materialien.

Auch der Transportschutz bestimmter Karosserieteile bietet sich für die Verwendung von Klebebändern an.

Schon seit Jahren befinden sich permanent haftende Hochleistungsklebebänder für die Verklebung von Leisten, Spiegeln, Emblemen und Scheiben in den Fahrzeugen und halten extremen Umweltbedingungen (z.B. salzhaltiges Spritzwasser) oder höchsten Temperaturen durch dauerhafte UV-Einstrahlung stand. Im Innenbereich sorgen sie an bestimmten Stellen durch ein weiches Trägermaterial als Klapperschutz für Ruhe im Fahrzeug.

Außerdem beschleunigen Klebebänder durch ihre Eigenschaften gegenüber flüssigen Klebstofflösungen den Produktionsablauf erheblich und schaffen für die Werker eine klare Erleichterung durch die komfortable Handhabung bei der Montage von Fahrzeugen.


tesakrepp® 4309

tesakrepp® 4309 ist ein schwach gekrepptes, besonders dehnbares, flexibles Papierabdeckband, das über eine besonders gute Anfangsklebkraft verfügt und nach der Trocknung wieder leicht abziehbar ist.

Seine Hauptanwendung findet tesakrepp® 4309 beim Abdecken anspruchsvoller Lackierarbeiten unter Verwendung von Lösemittel- und Wasserlacken mit anschließender Ofentrocknung bis 120 C°.

 

feed-image Abonnieren